LDT - Import

Über eine genormte Schnittstelle lassen sich Laborwerte, die Sie per DFÜ (Datenfernübertragung) bei Ihrem Labor abholen auch in DialyseSoftware-200 einlesen. Dies erspart Ihnen lästiges manuelles Editieren.

Nachdem das Programm einmalig gelernt hat, welche Werte wo abzuspeichern sind, können Sie mit wenigen Mausklicks alle Laborwerte importieren. Dies ist sowohl von einer Laborgemeinschaft als auch vom Facharztlabor möglich.

Die untenstehende Grafik zeigt Ihnen das Fenster zum Einlesen der Daten. In diesem Fall wird eine Datei aus der Laborgemeinschaft eingelesen die ja bekanntlich alle Patienten anonym behandeln. Über die Anforderungs-ID identifizieren Sie den Patienten, wählen den entsprechenden Patienten aus der Liste Ihrer vorhandenen Patienten und auf Mausklick sind die Werte abgespeichert. Haben Sie die Anforderungs-ID vorher in das Programm eingegeben, entfällt der Auswahlprozeß und die Laborwerte werden nach Sicherheitsabfrage direkt gespeichert. Das Facharztlabor liefert die Daten mit Angabe der Patientendaten. Hier werden, gleiche Schreibweise vorausgesetzt, die Daten ebenfalls direkt abgespeichert.